... Bildung ist unser Ziel!

Login

Hier erfolgt die Anmeldung zum internen Bereich der Website des KGR.

Berechtigte Personen erhalten ihre Zugangsdaten in der Schule.

Kreisgymnasium Riedlingen

Ziegelhüttenstraße 45
88499 Riedlingen

Schulleiterin: Anja Blüthgen, OSD
Stellv. Schulleiter: Alexander Thomas, SD

Sekretariat: KONTAKT

Tel: 07351 527900    Fax: 07351 527905

 

Unterstufen-Orchester

Klassen 6 starten am Dienstag, den 29.09.2020

Klassen 5 starten am Dienstag, den 06.10.2020


Steiseif - VIDEO

Das Projekt des Schulorchesters im vergangenen Halbjahr.

YOUTUBE - Steiseif


SCHULORCHESTER

Bitte bis Ende der Woche den Aushang am blauen Brett beachten.


Vielfältiges Programm: Der Schulsanitätsdienst übt die Erstversorgung von Verletzten und informiert sich über aktuelle technische Ausstattung. Man gewann Einblicke in das Leben eines Rollstuhlfahrers und auch einen tollen Preis bei der Tombola.
 
Vergangenen Samstag war er endlich gekommen - der langersehnte diesjährige Schulsanitätstag am Wieland-Gymnasium in Biberach. Wir waren insgesamt 19 Schulen, 30 Lehrer und ca. 200 Schüler vom Bodensee bis zum Ostalbkreis.
Nach der Begrüßung und einem kleinen Frühstück startete jede Gruppe mit ein paar Pflichtwiederholungsaufgaben. Zu diesen Aufgaben gehört der Druckverband, die Versorgung einer stark blutenden Wunde mit wenigen Handgriffen, die Anwendung der stabilen Seitenlage und der angemessene Gebrauch des Dreieckstuchs. Natürlich wurde auch das richtige Absetzen eines Notrufes geübt. Außerdem lernten wir durch Üben, wie eine Schulter oder eine Wunde an der Hüfte verbunden werden.

Gemeinsam übte man wichtige Handgriffe der Ersten Hilfe ein.
Gemeinsam übte man wichtige Handgriffe der Ersten Hilfe ein.

Nach dem ersten Teil des Programms hatten wir Zeit für Wahlangebote. In dieser durften wir die einzige im Landkreis Biberach vorhandene mobile Rettungswache sowohl von innen als auch von außen ansehen. Sie verfügt über ein eigenes Notstromaggregat und eine bis auf sechs Meter ausfahrbare Funkantenne, was problemloses Kommunizieren mit der Leitstelle oder den Kollegen auch an dicht bebauten Stellen möglich macht. Außerdem verfügt die Rettungswache über einen Aufenthaltsraum, auch Funkstation genannt und natürlich auch über einen Patientenraum. In der mobilen Rettungswache befindet sich alles, was sich in einem Rettungswagen auch befindet. Die mobile Rettungswache wird oft bei Fußballspielen, Schützenfesten oder Reitturnieren eingesetzt, damit eine sofortige Erstversorgung der Patienten gewährleistet werden kann.
Nach dem Mittagessen zogen wir ein Los der Tombola und gewannen für das Kreisgymnasium tatsächlich den Hauptgewinn, eine sehr schöne, komplett gefüllte Sanitätsdienst- Rucksacktasche. So ist jetzt Erste Hilfe am Kreisgymnasium noch professioneller möglich.

Am Nachmittag hatten wir dann die Chance, einen Schwerlastrettungswagen von innen zu sehen. Dieser ist speziell für Patientengewichte über 200 kg ausgestattet. So hat er eine elektrische Trage und Zwillingsbereifung. Des Weiteren führt er wie jeder Rettungswagen immer lebensrettende Medikamente mit, die nur von einem Arzt oder einem Notfallsanitäter verabreicht werden dürfen.
Danach bot sich die Möglichkeit, einen Rollstuhl-Parcours zu bewältigen und somit Verständnis und das Gefühl für das Rollstuhlfahren zu bekommen. Wir mussten dabei über Sportringe fahren, um zu erfahren, wie sich Rollstuhlfahrer auf Kopfsteinpflaster fühlen und einen Slalom meistern. Wir alle haben festgestellt, wie schwierig es ist, enge Kurven oder kleine Absätze als Rollstuhlfahrer zu bewältigen. Wir bekamen auch Einblicke in die Welt der „Blinden“. So durften wir Brillen aufsetzen, die verschiedene Augenerkrankungsmuster widerspiegeln.
Außerdem schlüpften wir in einen Anzug, der uns ca. 70 Jahre älter machte. So erlebten wir, wie sich ältere Menschen fühlen, wenn sie Treppen gehen müssen. Des Weiteren durften wir Blindenstöcke mit verbundenen Augen ausprobieren.

Training mit den Profis. Sie zeigen auch eine elektrische Trage.
Training mit den Profis. Sie zeigen auch eine elektrische Trage.

Gegen Ende des Tages lernten wir noch eine von einem Schüler des Wieland-Gymnasiums selbst entwickelte App zur Alarmierung des Schulsanitätsdienstes kennen. Sie ist auf verschiedene Anwender und auf verschiedene Situationen zugeschnitten. Lehrer oder die Schulleitung können über die App verschiedene Funktionen zur Alarmierung auswählen. Sie bestimmen, wer alarmiert wird und informieren, wo der Unfall ist. Schüler nehmen den Alarm entgegen oder melden sich „offline“, beispielsweise wenn gerade eine Klausur geschrieben wird. Die alarmierende Person bekommt dann sofort eine Nachricht, dass diese Schulsanitäter gerade nicht zur Verfügung stehen.
Schließlich fand eine Schauvorführung des Roten Kreuzes statt, bei der wir Einblicke in die Arbeit des Rettungsdienstes hatten. Für unsere Teilnahme am Schulsanitätstag bekamen wir Urkunden und ein kleines Dankeschön. Wir alle haben diesen Tag sehr genossen.

Der Schulsanitätsdienst des Kreisgymnasiums mit Betreuerin Marlene Ballhause freut sich über die neue Notfalltasche.
Der Schulsanitätsdienst des Kreisgymnasiums mit Betreuerin Marlene Ballhause freut sich über die neue Notfalltasche.

 

- Juliane Löffler/Marlene Ballhause -

 


 

Frau Weiser geht nicht baden!

KGR siegt beim Tigerenten-Club
KGR siegt beim Tigerenten-Club

Im vergangenen Schuljahr nahmen die Klasse 6d mit ihrer Klassenlehrerin Frau Weiser und die Klasse 6b mit ihrem Klassenlehrer Herr Lippmann an der Fernsehshow des Tigerenten Club teil und gingen als Sieger hervor. Die Schüler konnten hautnah erleben, wie eine Fernsehshow gemacht wird und sind natürlich besonders stolz auf ihren Pokal, mit dem sie als Gewinner ausgezeichnet wurden.
Besonderes Talent zeigte Deniz Sezer aus der 6b als Sänger, aber auch die anderen Schüler und Schülerinnen, die sich beim Tanz und bei Geschicklichkeitsspielen hervortun konnten. Auch Frau Weiser rettete sich durch beherzte Antworten beim Quizz davor, am Schluss in einen riesigen dampfenden Wasserbottich getaucht zu werden. Das Wasserbad blieb der Kollegin aus der gegnerischen Schule vorbehalten.

Bild und Text: Bernd Lippmann

 


 

Das Mädchenteam Klara Jungwirth, Luisa Kohler, Charlotte Bauschatz und Jasmin Fritschle (v.l.n.r. Es fehlt Franca Singer) mit Schulleiter Georg Knapp. Sportlehrerin Tanja Pfänder hatte die Spielerinnen zum Finale begleitet.
Das Mädchenteam Klara Jungwirth, Luisa Kohler, Charlotte Bauschatz und Jasmin Fritschle (v.l.n.r. Es fehlt Franca Singer) mit Schulleiter Georg Knapp. Sportlehrerin Tanja Pfänder hatte die Spielerinnen zum Finale begleitet.

Charlotte Bauschatz, Jasmin Fritschle, Klara Jungwirth, Luisa Kohler und Franca Singer haben das Landesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ gewonnen. In Pfullendorf gelang den Schülerinnen aus der Mittelstufe ein souveräner Sieg in ihrer Altersklasse. Sie gewannen klar gegen die Mannschaften des  Gymnasiums Birklehof aus Hinterzarten, des Hohenstaufen-Gymnasiums Eberbach und des Otto-Hahn-Gymnasiums Ostfildern.
Schulleiter Georg Knapp beglückwünschte die Spielerinnen des Kreisgymnasiums zu ihrem großen Erfolg und überreichte ihnen zu den gewonnen Urkunden ein kleines Schokoladengeschenk.

 


 

Landesfinale nur knapp verpasst

Die Schach-AG nahm im Februar an einem Turnier am Pfullendorfer Staufer-Gymnasium teil. In der Wertungsgruppe III (Jahrgang 2003 und jünger) spielte die Mannschaft des Kreisgymnasiums um den Einzug ins Landesfinale.

Spannender Turnierverlauf, der optimistisch stimmt
Die Riedlinger gewannen die ersten beiden Begegnungen gegen Friedrichshafen und Pfullendorf II zunächst klar mit 4 : 0 und 3,5 : 0,5.
Im dritten Spiel kam es dann zur entscheidenden Begegnung mit der Mannschaft Pfullendorf I. Längere Zeit hatten dabei die Riedlinger Schüler deutlichen Vorteil, doch im Schach kann es bekanntlich überraschende Wendungen geben. So gewann schließlich etwas glücklich, aber nicht unverdient die Mannschaft des Staufer-Gymnasiums 3 : 1 und wird am Landesfinale in Heilbronn teilnehmen.
Die Schüler des Kreisgymnasiums haben gezeigt, dass sie mit den anderen Mannschaften gut mithalten können, denn die Entscheidung war äußerst knapp.
Das Team besteht aus Julian Althoff (7a), Louis Bobke (8a), Benjamin Huss (7d) und Juan Molero (8a). Betreut wird die Schach-AG des Kreisgymnasiums von Thomas Kromer.

Auch dieses Jahr haben sich wieder viele Schüler mit besonderen Leistungen hervorgetan. Sport, Musik, Naturwissenschaften, Mitarbeit in der SMV oder im Schulsanitätsdienst – das Engagement der Schüler war groß und zugleich breit gefächert.

Im Beisein der gesamten Schülerschaft würdigte Schulleiter Georg Knapp die Leistungen der einzelnen Schüler. Auf dem Pausenhof wurde ihnen großer Applaus zuteil. Die Genannten bekamen als Anerkennung Eisgutscheine überreicht.

Die geehrten Schüler mit Schulleiter Georg Knapp und Studiendirektorin Anja Blüthgen
Die geehrten Schüler mit Schulleiter Georg Knapp und Studiendirektorin Anja Blüthgen

 

Besondere Leistungen und Engagement zeigten folgende Schüler (in alphabetischer Reihenfolge):

 

Stadtlauf und andere sportliche Ereignisse    
Aguirre-Braun Anais, 6A
Armbruster Achim, 9A
Bailer Fanny, 5B
Baltes Anna, 5D
Bauschatz Charlotte,7B
Bisinger Florian, JS1
Boullé Maximilian, 7C
Boullé Pauline, 5D
Fensterle Eva
Fischer Mariella, 5D
Fritschle Jasmin, 6C
Gobs Fabrice, 6A
Haid Luca, 7B
Hindahl Xenia, 7B
Jungwirth Benedikt, 8B
Jungwirth Klara, 6A
Kapp Tobias, 10D
Kauz Leon, 7C
Kohler Annalena, 8B
Kohler Luisa, 7B
Krauß Sophia, 5C
Maier Jason, 8B
Maile Alessia, 7D
Maile Robin, 6D
Maurer Emma, 7A
Möhrle Simone, JS1
Müller Aline, 7B
Müller Jana, 9B
Müller Lukas, 9D
Müller Moritz
Poyatos Alicia, 8B
Poyatos Celine, 10D
Roll Marius, 7C
Romer Hannes, 5D
Schäuble Marius, 8B
Scheffold Helen, 9C
Scheffold Jan, 7B
Schirmacher Simon, 7C
Schmid Patrick, 7C
Schneider Julian, JS1
Schulte-Hindrik Oskar, 8C
Schütz Roman, 5C
Schwarz Markus, JS1
Sierra Gomez Niovi, 9A
Singer Franca, 7B
Stehle Luca, 6D
Steinhart Lara, 6A
Stöhr Katharina, 7C
Stöhr Pauline, 7C
Tschepella Marina, 9A
Volz Lennart, 8B
Zentner Sophia, 5D

Albert-Burkhardt-Preis

Musik

Jugend forscht Geschichtsprojekt
Bayer Emilia, 10C
Breimaier Lina, 8E
Daiber Hannah, 10C
Gauggel Hanna, 7B
Geisler Paul, 8B
Gschwind Jana, 10C
Hinz Lisa Marie, 8A
Locher Chris, 7C
Sauter Luisa, JS1
Berger Heidrun, JS1
Broß Tom, 9B
Hölz Fabian, 9A
Moosherr Benjamin, JS1



Bart Jutta, 10A
Hansen Luisa, 10A
Münst Philipp, 10A
Rieth Pauline, 10A
Scheuermeyer Mona, 10D
Seifert Nathalie, 10D
Seitz Johannes, 10D
Siebenrock Marius, 10A

 

SMV

Jugendbegleiter

Hausaufgabenbetreuer

Schulsanitäter
Berger Heidrun, JS1
Bleich Maximilian, 8B
Etter Felix, 9A
Haag Jonas, 7B
Klaiber Johanna, JS1
Nagelschmidt Lara, 6A
Romer Kasimir, JS1
Schmitt Paul, JS1
Storrer Sebastian, 10A
Vieten Leander, 9C
Weiß Martin, 10D
Wesinger Anna, 7B
Baisch Carla, 8A
Buck Julia, 8E
Buck Lisa, 8C
Enders Christine, 9B
Fensterle Eva, JS1
Goller Jan, 10C
Groß Paul, JS1
Gulde Clara , 8E
Halbherr Anna, 8A
Harnau Rebecca, 8A
Hinz Lisa-Marie, 8A
Karg Vanessa, JS1
Krauß Carolin, 8A
Matzner Jana, 8A
Tämmler Nico, 8A
Weggenmann Hannah, 8C
Wendler Leonie, JS1
Axenfeld Vincent, 10C
Bär Verena, JS1
Berger Heidrun, JS1
Biffart Ursel, JS1
Blatter Tabea, JS1
Daiber Hannah, 10C
Fischer Michelle, 10C
Geßler Lara, 10C
Ginder Thomas, JS1
Glöcker Amelie, 9C
Götz Katharina, JS1
Hanßen Sabrina, JS1
Jornitz David, 10C
Köthe Karina, JS1
Mayer Tobias, JS1
Rau Paul, 10C
Romer Paulina, 9D
Sipos Lena, JS1

 


 

MOODLE

Moodle-Link

Schwarzes Brett

Für Lehrer:

Für Schüler:

Unsere Partnerschulen

 

Progymnasium Bad Buchau

 

Federseeschule Bad Buchau

 

École Mixte Privée Saint-Joseph du Parchamp
Boulogne-Billancourt

 

Sprachen- und Realgymnasium Nikolaus Cusanus
Bruneck/Südtirol

Zum Seitenanfang