Einsatz für ein gutes Miteinander: die Streitschlichter mit Ausbilder Pascal Maucher
Einsatz für ein gutes Miteinander: die Streitschlichter mit Ausbilder Pascal Maucher

Soll ein Streit geschlichtet werden, bedarf es oft eines unparteiischen Dritten. Am Kreisgymnasium übernehmen ausgebildete Streitschlichter diese Aufgabe. Mit ihrem Wissen und besonderem Fingerspitzengefühl lösen sie Konflikte zwischen Mitschülern. 22 Schüler aus der Jahrgangsstufe 5 haben sich im vergangenen Schuljahr zu Streitschlichtern ausbilden lassen – jetzt bringen sie ihre Fähigkeiten in das schulische Leben ein.
Die Schüler haben sich vorab genau über die komplexe Tätigkeit der Streitschlichtung informiert. Unter der Anleitung von Pascal Maucher fanden zwei Workshops dazu statt. Anhand eines Stufenmodells erklärte er, wie ein Konflikt entsteht und in welchen Schritten sich eine alltägliche Meinungsverschiedenheit in einen echten Konflikt auswachsen kann. Außerdem führte er die Streitschlichter in wichtige Gesprächstechniken ein, mit denen sich im Konfliktfall zwischen verschiedenen Standpunkten vermitteln lässt. Dann wurde in verschiedenen Rollenspielen das konkrete Vorgehen im Alltag geprobt. Besonders wichtig ist den Streitschlichtern, dass sie nicht als Rechthaber wahrgenommen werden. Vielmehr wollen sie den etwaigen Kontrahenten helfen, gemeinsam eine Lösung für ihren Konflikt zu finden. In schweren Fällen werden die Lehrkräfte informiert.
Am Kreisgymnasium freut man sich über die zahlreichen jungen Streitschlichter. Mit ihrer Tätigkeit wollen die Jugendlichen zu einem positiven Klima an ihrer Schule beitragen. Dabei übernehmen sie Verantwortung für andere und bekommen die Chance, ihre eigene Sozialkompetenz zu stärken.
Auch zukünftig besteht für alle interessierten Fünftklässler des Kreisgymnasiums das Angebot, eine Ausbildung zum Streitschlichter zu machen.